Tel.: (0 44 95) 2 55

24.01.2019 Otterbaby Pikachu wird von Hand aufgezogen

Otter Pikachu bei der Fütterung
Otter Pikachu bei der Fütterung

Das Leben des Otterbabys begann mit einer Katastrophe: Seine Mutter hatte keine Milch mehr für ihre vier gerade geborenen Jungen. Drei starben, „Pikachu“, wie er nach dem Pokemon getauft wurde, überlebte dank Dr. Claudia Wiese, Tierärztin des Tier- und Freizeitparks Thüle. Seit dem liegt auf dem Schreibtisch der Veterinärin neben den Akten auch Fläschchen mit Katzenmilch und Fütterungsspritzen. Alle drei Stunden sieht der possierliche Kerl seine „Mutter“ mit seinen Knopfaugen an und verlangt lautstarkt nach seiner Mahlzeit.

Tierpark Thüle Logo