Tel.: (0 44 95) 2 55

11.07.2019 Knieorthesen für ein Kamelbaby

Als Forrest vor drei Wochen im Tier- und Freizeitpark Thüle auf die Welt kam, schien er ein hoffnungsloser Fall zu sein. Der kleine Kamelhengst wurde mit einer massiven Fehlstellung beider Vorderbeine geboren, was ihm das Aufstehen und Laufen fast unmöglich machte. Tierpfleger Björn Tangemann ist auch gelernter Hufschmied und kennt ähnliche Probleme von Pferden. Also wurde der hilflose Patient der Pferdeklinik in Lüsche vorgestellt, wo sich zwei der Angestellten sofort in den kleinen Kerl verguckten. Und sie hatten ein großes Herz und eine Idee, wie man Forrest wieder auf die Sprünge helfen kann. Beide erinnerten sich daran, dass sie vor kurzem selber Orthesen tragen mussten. Kurzerhand wurden sie von zu Hause geholt und dem tapferen Trampeltierbaby angepasst. Und es klappte: Glücklicherweise ist die Knochenstruktur in Ordnung, so dass die Beine in einer korrekte Haltung gebracht werden können. Dann wird er auch seinem Namen gerecht und es heißt für ihn „Lauf, Forrest, lauf!“

Tierpark Thüle Logo