Tel.: (0 44 95) 2 55

Schneeeule

Schnee-Eulen besiedeln das offene, übersichtliche Gelände der skandinavischen Fjälls und der arktischen Tundra. Auch im Winter hält sich die Schnee-Eule meist in offener Landschaft auf. Nur bei sehr strenger Kälte zieht sie sich in schüttere Waldbestände zurück. Sie sind gewandte Flieger, die dämmerungs- und tagaktiv sind.

Mit 59 bis 64 cm Größe (die Weibchen sind etwas größer als die Männchen) sind Schnee-Eulen fast so groß wie Uhus. Ihre Flügelspannweite beträgt 1,50 bis 1,60 Meter, Männchen wiegen durchschnittlich 1.700 und Weibchen sogar 2.100 Gramm.

Das weiße Gefieder sowie die dicht befiederten Füße sind auf die Anpassung an den arktischen Lebensraum zurückzuführen. Das Gefieder der Männchen wird mit zunehmendem Alter komplett weiß. Weibchen und Jungvögel haben hingegen graue Flecken auf ihren Federkleidern.

Zu 85 Prozent leben Schnee-Eulen von Lemmingen und Wühlmäusen, sie erbeuten auch Vögel bis zu Entengröße. Während kurzer Gleitphasen in geringer Höhe erspähen sie ihre Beute und greifen sie. Wenn sie die Beute verfehlen, laufen sie ihr mit flatternden Flügeln nach.

Wildes Wissen

Schnee-Eulen sind perfekt an ihre eisige Umgebung angepasst. So wirken zum Beispiel die befiederten Füße wie Schneeschuhe und verhindern das Einsinken im Schnee.

Tierpark Thüle Logo